LübeckTürme und Tore

Luebecker Burgtor Stadttor an der früheren Burg

5/51 rating

Von den ursprünglich vier Lübecker Stadttoren sind nur noch das Holstentor sowie das Burgtor Lübeck mit dem Marstall erhalten geblieben. Früher befand sich hier die Lübecker Burg und später ein Dominikaner-Kloster. Das Burgtor ist neben dem Holstentor das zweite noch erhaltene Stadttor von Lübeck.

links, Marstallhof und Burgtor
links, Marstallhof und Burgtor

 

Die Lübecker Burg wird gebaut

Plan Lübecker Burg
Plan Lübecker Burg

Die Lübecker Halbinsel wurde früher zur linken vom Fluss Trave und zur rechten vom Fluss Wankenitz umschlungen. Am Nordende gab es jedoch eine schmale Landzunge, die die Stadt Lübeck mit dem Umland verband. Durch den nördlichen Zugang führte eine wichtige Fernhandelsstraße nach Lübeck, das im Jahr 1143 gegründet wurde. Heinrich der Löwe gewährt Händlern 1159 Sicherheit und freien Handel in der Stadt. Die Einnahmen aus dem Handel waren demnach von hoher Bedeutung und mussten geschützt werden. Daher wurde am Nordende der Stadt auf einem Hügel eine Burg errichtet. Später geriet die Stadt unter die Herrschaft des Dänenkönig Waldemar II. In der Schlacht von Bornhöved 1227 besiegte ein Koalitionsheer schließlich den König und brannte die Burg in Lübeck nieder. Nach der Schlacht wurde das Burggelände an den Dominikaner-Orden übergeben, die dort das Maria-Magdalenen-Kloster (Burgkloster) errichteten.

Das Stadttor an der Nordseite Lübecks

Buchtipp: Lübeck anschaulich
Buchtipp: Lübeck anschaulich

Das Burgtor war der stadtseitige Teil einer nach außen hin gestaffelten Befestigungsanlage. Im Zentrum befand sich eine Burg, zu der zwei weitere Tore gehörten. Die heutige Erscheinung des Zugangs, geht auf eine spätgotische Überformung des im Kern noch vorhandenen romanischen Tores aus dem Jahr 1444 zurück.

   

In einem Schaukasten mit einem Model vor dem Burgtor, kannst du diesen Aufbau noch genau sehen. Links neben dem Burgtor befindet sich der ehemalige Marstall mit dem Marstallhof für die Unterbringung der berittenen Wachen der Stadt. Auf dem Gelände des ehemaligen Burgberg und des Klosters, befindet sich heute das Europäische Hansemuseum. Das sehr sehenswerte Museum umfasst die komplette Geschichte der Hanse sowie die des Burgklosters.

Namensgeber für das Burgtor Lübeck

Plan von Lübeck 1888
Plan von Lübeck 1888

Das Burgtor trägt seinen Namen nach der früheren Lübecker Burg die hier auf dem Burgberg stand. Diese wurde jedoch bereits im Jahre 1227 zum Burgkloster umgebaut. Das Tor markierte früher den einzigen Landzugang von Norden zur Lübecker Altstadtinsel (siehe auf der Karte von 1888 oben links).

Bei Bauarbeiten des im Jahr 1900 eröffneten Elbe-Lübeck-Kanals, wurde der Landzugang zur Altstadt von Lübeck jedoch durchstochen. Man führte den neuen Kanal rechts um die Altstadt herum Vor dem Burgtor installierte man eine bewegliche Hubbrücke aus Stahl.

 

   
Hubbrücke und Burgtor
Hubbrücke und Burgtor

Der Elbe-Lübeck-Kanal entsteht. Lübeck wird zur Insel

Lübecker Hubbrücke
Lübecker Hubbrücke

Östlich des neuen Kanals verläuft der Fluss Wakenitz. Er fließt von Süden her aus dem Ratzeburger See hin zur Lübecker Altstadt. In der Folge des Bau des Elbe-Lübeck-Kanal, verlor der Fluss jedoch seinen nördlichen Anschluss an die Trave durch einen Damm. Jahrhunderte lang hatte der Fluss der Stadt im Osten Schutz geboten. Nun wurde diese Funktion überflüssig. Der Abfluss der Wakenitz wurde wenig später durch einen Durchstich in den neuen Kanal an der Hüxtertorallee realisiert. Für die Schifffahrt bedeutete der Kanalbau jedoch eine erhebliche Erleichterungen, gab es nun doch zwei Fahrwege um die Altstadt herum. Den Durchstich am Burgtor überbrückte man in Folge mit der Hubbrücke Lübeck (1896-1900). Später fügte man noch die größere Burgtorbrücke hinzu.


Motiv Burgtor Lübeck
Motiv Burgtor Lübeck

Das Burgtor Lübeck für dein Zuhause

Verschönere dein Zuhause mit Motiven der Hanse. Wähle aus verschieden Aufnahmen und lass dir das Bild auf Leinwand oder im Holzrahmen liefern.

Alle Motive sind original “Made in Hamburg” by Hansestaedte.com.

Onlineshop


Hier findest du das Lübecker Burgtor auf der Landkarte:

Christoph Janß

Hallo, ich bin Christoph Janß, Blogger und Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg. Ich habe ein Faible für Geschichte, Architektur sowie Naturaufnahmen. In meiner Werbeagentur Alster-Marketing.com helfe ich Kunden beim Online-Marketing sowie der Erstellung von Websites & Online-Shops.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"