BilderBlogHäuserLüneburg

Handelskammer Lueneburg Renaissancebau aus dem Jahr 1548

Der Platz am Sande ist das Zentrum der Stadt Lüneburg und gehört sicher mit zu den schönsten Plätzen in Deutschland. Die Häuser, welche den Platz säumen, scheinen sich gegenseitig mit der Schönheit Ihrer Treppen- und Schneckengiebel übertreffen zu wollen. Im Osten grenzt die St. Johanniskirche an den Platz am Sande, auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich die Industrie- und Handelskammer.

Industrie- und Handelskammer Lüneburg
Industrie- und Handelskammer Lüneburg

Sitz der Industrie- und Handelskammer

Der Renaissancebau aus dem Jahr 1548 mit seinem dekorativen Doppelgiebel hat in seiner über 400-jährigen Existenz verschiedenste Funktionen erfüllt. Er diente nachweislich 350 Jahre als Brauhaus und auch als Gastwirtschaft, Einzelhandelsgeschäft sowie Staatsbank. Um 1900 enthielt das Gebäude eine Brauerei und Gastwirtschaft von Carl Meyer sowie die Colonial- und Fettwaren Handlung von Johannes Stegen. Heute befindet sich hier die 1866 gegründete Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg, die nach dem zweiten Weltkrieg in das Gebäude einzog.

Ehemals eine Brauerei
Ehemals eine Brauerei

Gebäude aus dem 16. Jahrhundert

Das Gebäude an der Westseite des Sandes ist ein Renaissancebau aus dem 16 Jahrhundert. Der Staffelgiebel und die Traufwand waren ursprünglich ganz aus schwarz glasiertem Backstein ausgeführt. Die farbig glasierten Terrakotten mit Portraits und Szenen aus der Simson-Geschichte in Taustabrahmen stellen einen starken Kontrast zur schwarzen Fassade dar. Sie wurden in einer Lüneburger Töpferei gefertigt. Das Gebäude wurde 1863 und 2006 restauriert. Die Restaurierung der Terrakotten, die nun wieder ihre ursprüngliche Farbigkeit aufweisen, unterstützte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Artikel auf Facebook kommentieren:
Handelskammer Lueneburg Renaissancebau aus dem Jahr 1548
Bild bewerten

Tags

Chris

Chris ist Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg mit einem Faible für architektonische Tag- und Nachtaufnahmen, Geschichte sowie der Hanse.

Related Articles

Close
Close